Pita-Rezept: Eine fluffige Ergänzung zu jeder Meze
You May Also Like

​​​​Wir sagen immer: „Rakı ist kein Solo-Akt.“ Es geht daher nicht nur darum, wer an deinem Tisch sitzt, sondern auch darum, was auf den Tisch kommt. Traditionell besteht ein Raki-Tisch unter anderem aus etwas Weißkäse, Tzatziki und würzigem Tomate​​​ndip. Dabei gibt es immer eine bestimmte Ergänzung, die einfach zu jeder Meze passt: Pita. 

​Pita ist eines der köstlichsten Fladenbrote der Welt und findet sich überwiegend in der mediterranen und nahöstlichen Küche wieder. Aufgrund seiner fluffigen Konsistenz, passt Pita zu fast allen Gerichten und ist dabei auch noch sehr einfach zu backen. Man benötigt nur wenige Zutaten, die man meistens ohnehin im Haushalt findet.

Hier kommt das Rezept:

Zutaten:

2/3 TASSE WASSER

2/3 TASSE MILCH

1 EL TROCKENHEFE

½ TL ZUCKER

3,5 TASSEN MEHL

2 EL JOGHURT

1/3 TASSE ÖL

1 TL SALZ

Zubereitung:

Wasser, Milch, Zucker und Trockenhefe in einer Schüssel miteinander vermengen und zehn Minuten ruhen lassen. Die Mischung wirft Blasen, sobald die Hefe sich vollständig aufgelöst hat. Aus dem Mehl einen Kreis formen und Joghurt, Öl, Salz und das Hefegemisch in die Mitte geben. Alle Zutaten zu einem Teig vermengen, dabei das Mehl langsam von den Seiten in die Mitte schieben. Kneten, bis der Teig weich ist. Teig in eine vorher geölte Schüssel legen und abgedeckt für eine Stunde ruhen lassen. Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen, in sechs Stücke teilen und auf eine bemehlte Fläche legen. Stücke mit der Hand flachdrücken und anschließend zu runden Pitas ausrollen. Pita-Teig ​in der Pfanne erhitzen und umdrehen, sobald eine Seite Farbe bekommt.​