Rezept für Lammsouvlaki
You May Also Like

​​​​​​​Die Sommersonnenwende ist eine weltweite Feier des längsten Tages des Jahres. Je nachdem, wo man sich auf der Welt befindet, fällt der Tag auf den 20. Juni und ist für viele Menschen Anlass zu großer Heiterkeit. Er hat unzählige Feste und Feiertage inspiriert, und hier sind nur einige Beispiele aufgeführt, wie Menschen auf der ganzen Welt feiern.

In Großbritannien pilgern Tausende von Menschen nach Stonehenge, um den Sonnenaufgang zu bestaunen. Im isländischen Reykjavik gibt es ein geheimes Sonnenwendfest. In Griechenland ist es Tradition, die Maikränze, mit denen die Türen der Häuser in den letzten zwei Monaten geschmückt wurden, in großen Freudenfeuern zu verbrennen, begleitet von Musik, Tanz und Menschen, die über die Flammen springen.

Am Times Square in New York findet seit bereits dreizehn Jahren am Tag der Sommersonnenwende eine Yoga-Veranstaltung statt. Die Sonnenwende beginnt um 7 Uhr morgens und dauert bis kurz vor Sonnenuntergang an. Beim Astrofest in Kroatien kommen Hobby-Astronomen und begeisterte Sternegucker am bekannten astronomischen Višnjan-Observatorium zusammen. Es ist nicht nur eine wunderbare Zeit des Feierns und des Beisammenseins, sondern es werden auch üppige Festmahle mit Freunden und Familie veranstaltet. Neben den traditionellen Freudenfeuern sind Grillfeiern eine hervorragende Gelegenheit, Menschen zusammenzubringen. Werfen Sie den Grill an, legen Sie das Fleisch in die Marinade und laden Sie Ihre Freunde zu den Freudenfeuern ein, um den längsten Tag des Jahres zu feiern.

Für die Kebabs:

  • 1 kg Lammschulter oder Lammnacken ohne Knochen, von den Sehnen und in 2,5 cm große Stücke geschnitten
  • 60 ml Olivenöl
  • Orangenschale, fein gerieben
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Koriandersamen, leicht geröstet und zerkleinert
  • 1 TL Fenchelsamen, leicht geröstet und zerkleinert
  • 2 Lorbeerblätter, fein gehackt
  • 1 EL Rotwein-Essig
  • Eine Prise Meersalz

Für das Tzatziki:

  • 1 TL Fenchelsamen, geröstet
  • 2 Knoblauchzehen
  • Eine großzügige Prise Salz
  • 200 g Granny-Smith-Äpfel, fein gerieben
  • 2 EL Zitronensaft
  • 250 g griechischer Joghurt
  • Eine Prise Zucker
  • 1 TL Rotwein-Essig

Zum Anrichten:

Eine Handvoll glatte Petersilie

Alle Kebab-Zutaten in einer Schüssel mischen und über Nacht in der Marinade stehenlassen. Fenchelsamen, Knoblauch und Meersalz zerkleinern und mit den Tzatziki-Zutaten vermischen. Das Lamm auf Spieße stecken und dabei kleine Abstände zwischen den Stücken lassen, damit das Fleisch gleichmäßiger garen kann. 8 bis 10 Minuten lang garen.

Lassen Sie es sich schmecken!