Slow Food mit Barbara Abdeni Massaad
You May Also Like

​​​​

Wir haben mit einigen fantastischen Köchinnen und Köchen zusammengearbeitet, um fantastische Rezepte, die perfekt zu YENİ RAKI passen und im Buch Rakı and Fish enthalten sind. Eine davon ist Küchenchefin, Autorin und Gründerin der Slow Food-Bewegung in Beirut, Barbara Abdeni Massaad.

Nachdem wir den ganzen Morgen und unsere Einkaufstaschen am spektakulären Broadway Market, dem wohl besten Ort für Lebensmittelherstellung in East London, ließen wir es zum Mittagessen etwas ruhiger angehen.

 

Sie sind ein Mitglied der Slow Food-Bewegung. Für jemanden, der nicht weiß, um was es dabei geht, wie könnten Sie die Bewegung zusammenfassen?

Am besten lässt sie sich durch ihre Grundsätze zusammenfassen: „Gut“, „sauber“ und „fair“. Gut bedeutet, gutes Essen zu sich zu nehmen, das nicht nur für wohlhabende Menschen, sondern für alle verfügbar ist. Sauber bedeutet, dass die Lebensmittel frei von Pestiziden sein müssen und nicht genetisch verändert worden sein dürfen. Fair steht dafür, dass die Bauern und kleinen Produzenten hervorgehoben werden und fair bezahlt werden.

 

Was an der Slow Food-Bewegung ist für Sie besonders wichtig?

Als ich die Terra Madre in Turin, Italien (das Geburtsland der Slow Food-Bewegung) besuchte, war das für mich eine Offenbarung. Ich traf Menschen aus der ganzen Welt, die genau wie ich fühlten und dachten. Dort konnte haben wir über unsere Probleme und die Lösungen dafür diskutiert und über Essen gesprochen. Eine absolute Grundlage für mein Glück.

 

Woher kommt Ihre Leidenschaft für Essen?

Ich habe die Gerichte meines Landes zehn Jahre lang studiert, bin umhergezogen und habe Rezepte gesammelt und neue Menschen getroffen. Ich möchte unser kulinarisches Erbe am Leben halten, indem ich all unsere verlorenen Rezepte und Zutaten neu aufleben lasse.

 

Ich habe vier Bücher geschrieben, und jedes einzelne davon ist wie ein Abenteuer: „Man'oushe“ handelt von libanesischem Brot, „Mouneh“ ist ein 600-seitiges Buch über die Bewahrung der Ernte, „Mezze“ ist ein Buch über den Essenstil, der im Libanon enorm wichtig ist. Mein neuestes Buch enthält Suppenrezepte und beinhaltet Bilder syrischer Flüchtlinge. Es heißt „Soup for Syria“. Wir haben unglaublich viele Flüchtlinge im Libanon und ich wollte etwas tun, um diesen Menschen zu helfen. Deshalb werden mit den Erlösen des Buches Lebensmittel für sie gekauft.

 

Wenn ich ein Buch schreibe, geht es dabei nicht nur um das Buch, sondern darum, meine Erlebnisse zu teilen.

 

Wir posten bald einige von Barbaras Rezepten. Um mehr über Ihre Bücher zu erfahren, klicken Sie hier

 

​