Rezept für Shrimp Saganaki aus dem Buch Rakı & Fish
You May Also Like

Diese Version von Saganaki ohne Tomaten probierte ich erstmals vor vielen Jahren in Chalkidiki, im Norden Griechenlands. Es wurde mit den heimischen Muscheln zubereitet, die wunderbar schmeckten. Als ich das Rezept in meiner Küche in Athen ausprobierte, musste ich eingefrorene Muscheln verwenden, da es keine frischen gab, und das Ergebnis war nicht ideal. Ich entschied mich, statt den Muscheln Garnelen zu verwenden. Das Gericht war vorzüglich und ich entschloss, es in mein erstes Buch The Foods of Greece (Stewart Tabori und Chang,1993) aufzunehmen.

In meinem Originalrezept ließ ich die Wahl zwischen Muscheln oder Garnelen, aber im Laufe der Jahre habe ich festgestellt, dass die Süße der Garnelen perfekt mit der Zitronensauce, den Kräutern und dem salzigen Feta harmoniert. Es ist natürlich eine Frage des Geschmacks, aber ich bevorzuge für das Saganaki definitiv Garnelen. Denken Sie daran, es mit frischem, krossem Brot zu servieren, mit dem Sie die köstliche Soße aufsaugen können.

(4 Portionen)

Zutaten:

  • 1 kg mittlere Garnelen (~5 Stk.)
  • 1/3 Tasse (70 ml) Olivenöl
  • 6 Frühlingszwiebeln, weißer Teil plus das Meiste des grünen Teils, grob gehackt
  • 1 Tasse (250 ml) trockener Weißwein
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 1 Stängel glatte Petersilie, grob gehackt
  • ½ Stängel Rucola, grob gehackt
  • 3 EL gehackter Dill
  • ½ Tasse Garnelenfond (aus den Garnelenschalen, siehe unten), nach Bedarf auch mehr
  • 1 Tasse zerbröselter Feta-Käse
  • Nach Belieben Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 2–3 EL Zitronensaft nach Belieben

Die Garnelen waschen, schälen und den Darm entfernen. Der Schwanz sollte dabei erhalten bleiben. Abtropfen lassen und bis sie benötigt werden kühlen. Die Schalen in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und 30 Minuten köcheln lassen. Fond abtropfen und beiseite stellen. In einer Pfanne mit kräftigem Boden das Öl erhitzen und die Zwiebeln 3 Minuten lang anbraten. Die Garnelen hinzufügen und 1 Minute schwenken, Wein und Senf dazugeben und kurz umrühren. Petersilie und Rucola, 1/2 Tasse Fond und den Zitronensaft hinzugeben und ca. 3 Minuten kochen lassen, bzw. bis die Garnelen gar sind, ggf. etwas mehr Fond hinzugeben. Den Feta hinzufügen, mit Dill und etwas Salz bestreuen – der Feta ist für gewöhnlich selbst schon salzig genug. Frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen, jedoch nicht umrühren, sondern die Pfanne nur leicht schwenken, um die Zutaten gleichmäßig zu verteilen. Vom Herd nehmen, abschmecken und würzen. Heiß, warm oder bei Zimmertemperatur mit krossem Brot servieren, mit dem die leckere Sauce aufgesaugt werden kann.

Rezept von Anglaia Kremezi

Lassen Sie es sich schmecken!

 

 

 

​